Samstag, 3. November 2012

Hallo meine Lieben,

habe gestern mich mal an seifengießen gewagt, habe das rezept noch nicht komplett selber gemacht, da die ganzen Apotheken kein NaOH (Natriumhydroxit) hatten und ich keine lust hatte nochmals nachmittags loszufahren um das Mittelchen zu besorgen. Allerdings gab mir eine Apothekerin die Empfehlung, das es in einem gößeren Handwerksmarkt (K..auber) vorgefertigte Seifenblöcke gibt die man selber noch verfeinern kann und das für Anfänger zum probieren ausreichen könnte. Diese Blöcke, die aussehen wie ein weißer Klumpen und nach nichts riechen, habe ich mir dann besorgt und auch gleich noch Lavendelöl und etwas lila Seifenfarbe.
Nun gut damit hatte ich alles und habe mich dann heute morgen daran gemacht, meine Seife herzustellen.
Also die Blöcke einfach schmelzen und mit Duftöl aromatisieren. Ich habe dann noch etwas Ziegenmilch dazu gegeben, einfach so, mal schaun wie es wird.
In die Gußform habe ich noch echten Lavendel aus dem Garten gegeben und nun die Seifenlauge in die Form gegossen und einfach fest werden lassen. Mmmh, das riecht wunderbar. Um diese Seife auch passend verschenken zu können, habe ich dann noch kleine Herzen gehäkelt nach dieser Anleitung http://sockengartenanleitungen.files.wordpress.com/2008/12/friederikes-hakelherzen.pdf

Auf diesem Bild seht Ihr die fertigen Lavendelseifen-Herzen und die fertig verpackten Seifen im Häkelherzmantel in den Farben lila und flieder


Hier nochmal, allerdings nur das fliederfarbene Seifenherz
Die unverpackten Seifenherzen sind nur in Frischhaltefolie gewickelt um sie vor der Umwelt zu schützen

1 Kommentar:

  1. Hallo Sabrina,
    habe gerade erst deinen Blog entdeckt. Du machst schöne Sachen und diese gehäkelten Herzen gefallen mir ganz besonders. Danke für den link. Die werde ich wohl auch mal Häkeln.
    Liebe Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen